Gesunde Ernährung

Zuckerreiche Ernährung macht dumm

20.09.2019 12:00

Schon lange diskutiert man darüber, ob Zucker das Gehirn beeinflusst und schadet. Nach neuesten Erkenntnissen ist dies eindeutig und wird immer mehr bewiesen. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass die Ernährung unmittelbaren Einfluss auf unsere seelische Gesundheit und geistige Verfassung hat. Eine Psychologin der Universität Lübeck hat nachgewiesen, dass die Zusammensetzung des Frühstücks das soziale Verhalten beeinflusst und dies sogar eine alltägliche Entscheidung beeinflussen kann. Doch was passiert wirklich im Gehirn, wenn unsere Essenswahl auf Junk-Food statt auf einen gesunden Salat fällt? Wissenschaftler auf der ganzen Welt versuchen, genau das herauszufinden. Neuro-Nutrition heißt der Wissenschaftszweig an der Schnittstelle zwischen Neurologie und Ernährungswissenschaft. Omega-3-Fettsäuren, die beispielsweise in Avocados und Walnüssen vorkommen, schützen die Nervenzellen indem die Leitfunktion der Neuron geschmeidig bleibt. Was wiederum für die Entwicklung des Gehirns unentbehrlich ist.

Weitere Artikel

Diese Seite verwendet möglicherweise Cookies, da der Analyseanbieter sie benötigt. Mehr in unserer Datenschutzerklärung